Stationen
     
   
Anger
Der Anger bildet den zentralen Verkehrsknotenpunkt des Erfurter Straßenbahnnetzes. Damals war ein Großteil der Bevölkerung auf die Straßenbahn angewiesen. Ab 1941 verbot die EVAG den Jüdinnen und Juden die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel. Auch im Alltag versuchte man auf diese Weise, die jüdische Bevölkerung weiter auszugrenzen.
 
         
zurück zur Übersichtskarte
Projektgruppe "Erfurt im Nationalsozialismus" | DGB-Bildungswerk Thüringen e.V. | Schillerstr. 44 | 99096 Erfurt | erfurt-im-ns@dgb-bwt.de