Unsere Angebote

Stadtrundgang
Der Stadtrundgang "Erfurt im Nationalsozialismus" wird in regelmäßigen Abständen seit Frühjahr 2001 angeboten. In der Zeit von April bis Oktober finden öffentliche kostenlose Stadtrundgänge oder –fahrten jeweils am ersten Sonntag im Monat statt (siehe aktuelle Termine). Der Rundgang dauert etwa zwei Stunden und führt zu bekannten und weniger bekannten Orten in der Erfurter Innenstadt, die mit dem NS in Verbindung stehen. Dabei können einzelne Stationen von Termin zu Termin variieren.

Stadtrundgang: Hinführung zu Topf & Söhne
Dieser spezielle Stadtrundgang möchte die Geschichte der „Ofenbauer von Auschwitz“ in die lokale Geschichte Erfurts einbinden. Was geschah in der Stadt, als sich die Ingenieure von Topf & Söhne an die Entwicklung und Konstruktion der Krematorien für die Konzentrationslager machten? Der Rundgang endet mit einer Führung über das ehemalige Firmengelände von Topf & Söhne.

Stadtrundfahrt
In unregelmäßigen Abständen und zu besonderen Ereignissen veranstaltet die Projektgruppe eine Fahrradrundfahrt zum Thema "Erfurt im Nationalsozialismus". Wir machen Station an Orten im gesamten Stadtgebiet, die in der nationalsozialistischen Zeit von Bedeutung waren. Die Stadtrundfahrt ist kostenlos und dauert rund zwei Stunden.

Stadterkundung
Seit 2002 bieten wir für geschlossene Gruppen Stadterkundungen zum Thema "Erfurt im Nationalsozialismus" an. Sie richten sich insbesondere an Jugendliche und Schulklassen, die in Kleingruppen selbst an ausgewählten Orten der Stadt auf Spurensuche gehen. Die eigenständige Erkundung soll einen anderen Zugang zur nationalsozialistischen Geschichte ermöglichen. Eine Vor- und Nachbereitung ist eingeschlossen. Der Zeitrahmen für die Stadterkundung beträgt rund fünf Stunden.

Hinweise für geschlossene Gruppen und Schulklassen
Nach Absprache bieten wir Stadtrundgänge, -fahrten und –erkundungen auch für geschlossene Gruppen und Schulklassen an gesonderten Terminen an. Gewünschte Schwerpunkte der Teilnehmenden können dabei berücksichtigt werden. Für diese nicht-öffentlichen Angebote ist ein Honorar zu entrichten. In den vergangenen Jahren wurden die Honorarkosten für Thüringer Schulklassen meistens durch die Landeszentrale für Politische Bildung übernommen. Wir sind gerne behilflich, dies zu beantragen.

Bei Interesse setzen Sie sich mit uns in Verbindung:erfurt-im-ns@dgb-bwt.de

Impressum


 
   
Projektgruppe "Erfurt im Nationalsozialismus" | DGB-Bildungswerk Thüringen e.V. | Schillerstr. 44 | 99096 Erfurt | Tel: 0361/217270 | erfurt-im-ns@dgb-bwt.de
zurück zur Startseite